ANTS auf der ISIE in Leiden

07.07.2023
  Logo vom ISIE2023 Urheberrecht: © ISIE2023

Vom 2. bis 5. Juli 2023 fand die 11. International Conference on Industrial Ecology (ISIE2023) in Leiden in den Niederlanden statt. Die Konferenz der International Society of Industrial Ecology ist mit über 800 Teilnehmenden, 99 Parallel Sessions, über 300 Postern und 7 Keynote Speakern eine wichtige wissenschaftliche Konferenz im Bereich Umweltbewertung. Der Fokus lag auf den notwendigen Veränderungen der Gesellschaft, um innerhalb der planetaren Grenzen zu bleiben. Neben technischen, politischen und individuellen Lösungen wurden auch die übergeordneten Methoden diskutiert.

  Foto der ANTS-Gruppe auf der ISIE2023 Urheberrecht: © ANTS Von links: Berfin Bayram, Prof. Kathrin Greiff, Wiebke Hagedorn

Vom ANTS nahmen neben Prof. Kathrin Greiff auch Berfin Bayram und Wiebke Hagedorn teil, die bereits am Samstag am 8. Symposium on Industrial Ecology for Young Professionals teilnahmen.

Berfin Bayram stellte ihr Poster mit dem Titel Closing the concrete loop - how to make it eco-friendly? vor, wobei der Fokus auf einer vergleichenden Lebenszyklusanalyse von Beton lag, der mit natürlichen und rezyklierten Zuschlagstoffen hergestellt wurde. In der Studie wurde ein stochastischer Ansatz verfolgt und verschiedene relevante Parameter und deren Einfluss auf das Ergebnis mit Hilfe von Unsicherheits- und globalen Sensitivitätsanalysen bewertet.

Wiebke Hagedorn präsentierte ein Poster zum Thema The Criticality Mitigation Potential of the Circular Economy. Der Fokus lag auf der Kritikalitätsanalyse der Produktsysteme NdFeB Magnete und High-Speed-Steel Schleifschlamm. Die Rückführung gemäß der Circular Economy im weiteren Sinne, wie es Forschungsgegenstand im Projekt GENESIS ist, stellt hier eine Strategie der Risikominderung dar.